Okarinas - Gefäßflöten - Pfeifen

Die Sammlung

 

(c) E. Stennes-Falter

 

Gefäßflöten, Kugelflöten, Birnenmusi, Huaca, Sweet Potatoe, geschlossene Pfeifen, Okarinas ... Sie alle gehören zu einer großen Instrumentenfamilie, für die wir im Deutschen den Sammelbegriff Gefäßflöte (engl. vessel flute) haben. Es ist zu beobachten, dass dieser Sammelbegriff oft durch die Bezeichnung Okarina (ital. Gänschen, kleine Gans) ersetzt wird, obwohl damit ursprünglich eine ganz bestimmte Gefäßflöte gemeint war: die 1853 von Guiseppe Donati (*1836 Budrio +1925 Milano) erfundene Travers-Okarina, die allerdings sehr bald die Gänschen-Form verlor.

 

Die Kategorisierung der Instrumente lässt sich nach verschiedenen Kriterien vornehmen. Hier sortiere ich sie nach der Anzahl der Grifflöcher und nach der Anzahl der spielbaren Töne.

 

Die Sammlung begann in den 1980ger Jahren mit einer Plaschke, die mir im Musikladen als GEWA-Okarina angeboten worden war. Andere Gefäßflöten gab es in dem Musikladen damals nicht. Wenn ich später auf Handwerksmessen und Märkten Händler mit Instrumenten entdeckte, bat ich immer darum, sie anzutesten  und die am besten klingenden Instrumente aussuchen zu dürfen. Daher sind alle persönlich ausgesuchten Instrumente der Sammlung grundsätzlich spielbar, egal, wie klein sie sind. Allerdings sind manche schwer zu halten. Gut musizieren geht anders. ;-)

 

In den ersten Jahren fand ich nur kleine Kugelflöten, "Birnenmusi" mit maximal 8 Löchern und Figuren-Pfeifchen mit 1, 2 oder 4 Löchern. Es dauerte etliche Jahre, bis mir auch Instrumente mit großem Tonraum begegneten.

 

Via Internet Okarinas bestellen ist immer Vertrauenssache und ein Risiko, das ich nur sehr selten eingehe. Bedingung: Bei unbekannten Absendern darf der finanzielle Schaden im Fall eines Reinfalls nicht weh tun. In den meisten Fällen hatte ich Glück.  ...  ...  :-)

 

In manchen Päckchen fand ich eine Zugabe des privaten Absenders. Kleine Überraschungen, von denen einzelne musikalisch zwar kaum brauchbar sind, meine Sammlung aber aus anderen Gründen bereichern. Wenn man mal eine schlecht spielbare Okarina in der Hand hatte, weiß man die guten Instrumente erst richtig zu schätzen!

 

Von Anfang an galt beim Sammeln von Gefäßflöten mein besonderes Interesse dem Vergleich verschiedener Griffsysteme.

Um nicht zu viel Zeit in das Erlernen ungewohnter Griffsysteme stecken zu müssen, erstelle ich von jedem Griffsystem, mit dem ich etwas ausgiebiger spielen möchte, Noten mit Tabulatur. Manche Notensammlungen arbeite ich zu Notenheften aus, die per E-Mail bestellt werden können.

 

Bei Instrumenten, die im Prinzip gleich gestimmt sind, interessierten mich die feinen Unterschiede bei Intonation, Luftverbrauch, Ansprache, Blasdruckkurve und Spielgefühl.

 

Ein anderes Sammelkriterium ist: gleiches Stimmsystem andere Tonlage. So entstehen Paare oder Sets, die wenn möglich so ausgesucht sind, dass sie zum mehrstimmigen Musizieren geeignet sind.

 

Okarinas als Kunstwerke finde ich sehr spannend! Aber ich habe keinen Platz für Musterkollektionen (identische Instrumente mit unterschiedlicher Dekoration). Deshalb konzentriert sich meine Sammlung auf Okarinas zum Musizieren und Erforschen.

 

 

Allen, die meine Sammlung

durch ihre Geschenke bereichert haben,

möchte ich an dieser Stelle ein großes Dankeschön sagen!

 

 

In der Sammlung vertretene Okarinabauer

 

"unbekannt" - Afrika, Bulgarien, Chile, Deutschland, Litauen, Peru

 

Clacol (ITA), Dinda (TH) Gomera (ESP), Feng Ya (TW), Fiehn (AU), Fokalink (TW), Geissmann (CHE), Gosselink (FRA), Hense (DEU), Heuer (USA), Hickman (GB), Hopf (DEU), Houkes (NL), ICO (CN), Langley (GB), Lietsch (DEU), Meier (CH), Meissen (DEU), Menaglio (ITA), Pacchioni (ITA), Plaschke (ITA), Riley (GB), Rotter (AUT), Safr (CZ), Schwarze (DEU), Stein (TW), Takács (HU), Ti Amo (JP), TNG (TW), Wiener (DEU) Wright (USA), Ziegel (DEU),

 

Länder

Afrika, Bulgarien, Chile, China, Deutschland, England, Frankreich, Italien, Japan, Litauen, Niederlande, Österreich, Peru, Schweiz, Spanien, Thailand, Tschechien, Ungarn, USA

 

Verlinkte Begriffe springen auf eine Unterseite mit Erklärungen.

 

***

Eulenruf

Grifflöcher: 0

System: Pfeife

Grundton: F5

Tonraumspanne: 1 Ton, modulierbar

Hersteller: unbekannt

1-Loch

Vogelruf

Grifflöcher: 1

System: 2-Ton

Grundton: H6

Tonraumspanne: Terz, 2 Töne

Hersteller: unbekannt, Litauen?

Vogelruf

Grifflöcher: 1

System: 2-Ton

Grundton: Es7

Tonraumspanne: Terz, 2 Töne

Hersteller: unbekannt, Litauen?

Vogelruf

Grifflöcher: 1

System: 2-Ton

Grundton: C6

Tonraumspanne: Quarte, 2 Töne

Hersteller: unbekannt, Litauen?

Inkavogel

Grifflöcher: 1

System: Slidingeffekt mit Hand über dem Aufschnitt

Grundton: F5

Tonraumspanne: Quinte, chromatisch, 8 Töne

Hersteller: unbekannt, Südamerika

Inkavogel - Kuckuck

Grifflöcher: 1

System: Slidingeffekt mit Hand über dem Aufschnitt

Grundton: C5

Tonraumspanne: Quinte, chromatisch, 8 Töne

Hersteller: unbekannt, Südamerika

Spookerina

Grifflöcher: 1

System: Slidingeffekt mit Hand über dem Loch

Grundton: F4

Tonraum: F4 - Gis5

Tonraumspanne: None, chromatisch

Hersteller: Hans Houkes, leuke flutje/stonewhistle, Niederlande

2-Löcher

Hase

Grifflöcher: 2

System:

Grundton: Es 6

Tonraum: es f ges

Tonraumspanne: kleine Terz, 3 Töne

Hersteller: unbekannt

Wiedehopf

Grifflöcher: 2

System:

Grundton: A5

Tonraum:  a - c d / 3 - 5 6

Tonraumspanne: Quarte, 3 Töne

Hersteller: unbekannt

Seehund

Grifflöcher: 2

System:

Grundton: C6

Tonraum: c - es f / 3 - 5 6

Tonraumspanne: Quarte, 3 Töne

Hersteller: unbekannt

Vogel

Grifflöcher: 2

System:

Grundton: E6

Tonraum: e fis g a / 1 2 b3 4

Tonraumspanne: Quarte, 4 Töne

Hersteller: Moretti, Italien

Pferdchen

Grifflöcher: 2

System:

Grundton: Bb5

Tonraum:  bb c des es / 1 2 b3 4

Tonraumspanne: Quarte, 4 Töne

Hersteller: unbekannt

Vogel

Grifflöcher: 2

System:

Grundton: C6

Tonraum: c - es f g / 1 - b3 4 5

Tonraumspanne: Quinte, 4 Töne

Hersteller: Fecchio, Italien

3-Löcher

Xun /Hsüan (Größe 1 von 3)

Grifflöcher: 3

System: ESTFA 232 

Grundton: F4

Tonraum: f g as a b h c

Tonraumspanne: Quinte, chromatisch 7 Töne

Hersteller: Elisabeth Stennes-Falter, Deutschland

Baujahr: 1995

Vogelruf

Grifflöcher: 3

System: sliding

Grundton: G4

Tonraumspanne: Septime, chromatisch, 12 Töne

Hersteller: unbekannt

 

 

 

4 Löcher

> Griffsysteme 4-Loch Okarinas

 

Würmchen

Grifflöcher: 4

System: linear, Dur, 2212

Grundton: Fis 6

Tonraum: 1 2 b3 3 4 #4 5

Tonraumspanne: Quinte, 7 Töne

Hersteller: unbekannt, Litauen?

Hähnchen

Grifflöcher: 4

System: linear, Dur, 2212

Grundton: A5

Tonraum: 1 2 b3 3 4 #4 5

Tonraumspanne: Quinte, 7 Töne

Hersteller: EU Kaunas, Litauen

Affe

Grifflöcher: 4

System: 3221(2)

Grundton: C5

Tonraum: c d e es f g as (a)

Tonraumspanne: Sexte, teilchromatisch, 7(8) Töne

Hersteller: unbekannt, Afrika

 

Gefäßflöte

Grifflöcher: 4

System: ESTFA

Grundton: Es5

Tonraum: Es5 - H5

Tonraumspanne: Sexte, 8 Töne

Hersteller: Elisabeth Stennes-Falter, Deutschland

Baujahr: 1995

Mini-Karinchen

Grifflöcher: 4

System: Easy Ocarina 2232

Grundton: C7

Tonraum: (H6) C7 - A7

Tonraumspanne: Septime, chromatisch, 11 Töne

Hersteller: Karin & Hans Rotter, Ocarinamusic, Österreich

Delfine Paar

Grifflöcher: 4

System: Easy Ocarina 2232

Grundton: G5 / C6

Tonraum: (F#5) G5 - E6 / (H5) C6 - A6

Tonraumspanne: Septime, chromatisch, 11 Töne

Hersteller: Karin & Hans Rotter, Ocarinamusic, Österreich

Vogel Form 1

Grifflöcher: 4

System: Easy Ocarina 2232

Grundton: F5

Tonraum: (E5) F5 - D6

Tonraumspanne: Septime, chromatisch, 11 Töne

Hersteller: Karin & Hans Rotter, Ocarinamusic, Österreich

Vogel Form 2 - Farbset (blau gelb grün)

Grifflöcher: 4

System: Easy Ocarina 2232

Grundton: F5

Tonraum: (E5) F5 - D6

Tonraumspanne: Septime, chromatisch, 11 Töne

Hersteller: Karin & Hans Rotter, Ocarinamusic, Österreich

Schwäne Paar

Grifflöcher: 4

System: Easy Ocarina 2232

Grundton: F5

Tonraum: (E5) F5 - D6

Tonraumspanne: Septime, chromatisch, 11 Töne

Hersteller: Karin & Hans Rotter, Ocarinamusic, Österreich

Schildkröten Paar

Grifflöcher: 4

System: Easy Ocarina 2232

Grundton: C5 /  G5

Tonraum: (H4) C5 - A5 / (F#5) G5 - E6

Tonraumspanne: Septime, chromatisch, 11 Töne

Hersteller: Karin & Hans Rotter, Ocarinamusic, Österreich

Muscheln 4 Loch Farbset

Grifflöcher: 4

System: Easy Ocarina 2232

Grundton: C5

Tonraum: (H4) C5 - A5

Tonraumspanne: Septime, chromatisch, 11 Töne

Hersteller: Karin & Hans Rotter, Ocarinamusic, Österreich

ZEN Flute

Grifflöcher: 4

System: pentatonisch 3432

Grundton: F3

Tonraum:  F3 - F2

Tonleiter: 1 - b3 4 5 (6) b7 8

Tonraumspanne: Oktave, 7 Töne

Hersteller: Hans Houkes, Stonewhistle, Niederlande

Pendant-Ocarina "Super-Micro"

Grifflöcher: 4

System: English Crossfingering

Grundton: F7

Tonraum: F7 - F8

Tonraumspanne: Octave, chromatisch, 13 Töne

Hersteller: Kevin Wright, USA

Pendant-Ocarina "Micro"

Grifflöcher: 4

System: English Crossfingering 2343

Grundton: C

Tonraum:

Tonraumspanne: Octave, chromatisch, 13 Töne

Hersteller: John Langley, England

 

Songstone

Grifflöcher: 4

System: English Crossfingering 2343

Grundton: C

Tonraum:

Tonraumspanne: Octave, chromatisch, 13 Töne

Hersteller: John Langley, England

Markerina

Grifflöcher: 4

System: English Crossfingering 2343

Grundton:

Tonraum:

Tonraumspanne: Oktave, chromatisch, 13 Töne

Hersteller: Richard Voss, Deutschland

Blockarina

Grifflöcher: 4

System: English Crossfingering 2343

Grundton: C6

Tonraum: (H5) C6 - C7

Tonraumspanne: Oktave, chromatisch, 13 Töne

Hersteller: Richard Voss, Deutschland

Kaiserfisch

Grifflöcher: 4

System: English Crossfingering 2343

Grundton: D6

Tonraum:  (C#) D6 - D7

Tonraumspanne: Oktave, chromatisch, 13 Töne

Hersteller: Stein, Taiwan

Clownfisch

Grifflöcher: 4

System: English Crossfingering 2343

Grundton: C6

Tonraum: (H5) C6 - C7

Tonraumspanne: Oktave, chromatisch, 13 Töne

Hersteller: Stein, Taiwan

Erdbeere

Grifflöcher: 4

System: English Crossfingering 2343

Grundton: G5

Tonraum: (F#5) G5 - G6

Tonraumspanne: Oktave, chromatisch, 13 Töne

Hersteller: Stein, Taiwan

Pendant-Okarina

Grifflöcher: 5

System: English Crossfingering 23432

Grundton: H5; C6

Tonraum: 1 2 b3 3 4 #4 5 b6 6 b7 7 8 #8 9

Tonraumspanne: None, chromatisch, 14 Töne

Hersteller: Martin Safr, Tschechien

Pendant-Okarina

Grifflöcher: 5

System: English Crossfingering 23432

Grundton: G5

Tonraum: 1 2 b3 3 4 #4 5 b6 6 b7 7 8 #8 9

Tonraumspanne: None, chromatisch, 14 Töne

Hersteller: Kevin Wright, USA

Vogel

Grifflöcher: 5

System: English Crossfingering 23432

Grundton: A5

Tonraum: A5 - H6

Tonraumspanne: None, chromatisch, 15 Töne

Hersteller: Christoph Hense, Ocarina Studio, Deutschland

Xun /Hsüan

Grifflöcher: 5

System: ESTFA

Grundton: G3 / G#3

Tonraum:

Tonraumspanne:

Hersteller: Elisabeth Stennes-Falter, Deutschland

Baujahr: 1995

6 Löcher

> Griffsystem 6-Loch Okarinas

>> English Crossfingering Variationen - Erklärungen

>> Grifftabellensammlung

Pisac - Peru

Grifflöcher: 6

System: unbekannt; schlecht spielbar

Grundton: D5

Tonraum: D5 - E6

Tonraumspanne: None, 9 Töne

Hersteller: unbekannt, Peru

Pendant-Okarinas / aus Set  C, F, C, F

Grifflöcher: 6+1

System: Lietsch 232221

Grundton: C4 / F4

Tonraumspanne: Oktave chromatisch 13 Töne

Hersteller: Mara Ziegel, Martin Lietsch, ton und töne, Deutschland

Pendant-Okarina - in 3 Stimmungen

Grifflöcher: 6+1

System: Houkes 232232

Grundton: F5 / G5 / D6

Tonraumspanne: None, chromatisch, 15 Töne

Hersteller: Hans Houkes, leuke flutje/stonewhistle, Niederlande

Stonewhistle  (Xun)

Grifflöcher: 6+1

System: Houkes

Grundton: E4

Tonraumspanne: None, chromatisch, 15 Töne

Hersteller: Hans Houkes, leuke flutje/stonewhistle, Niederlande

Pendant-Okarina

Grifflöcher: 6

System: English Crossfingering 234321

Grundton: Bb

Tonraum:

Tonraumspanne: None, chromatisch, 15 Töne

Hersteller: Terry Riley, England

Pendant (Linsenform) / Set

Grifflöcher: 6

System: English Crossfingering 234321

Grundton: D und G

Tonraumspanne: None, chromatisch, 15 Töne

Hersteller: John Langley, England

Poly-Oc (Polyester Ocarina)

Grifflöcher: 6

System: English Crossfingering 234321

Grundton: D

Tonraumspanne: None, chromatisch, 15 Töne

Vertrieb durch John Langley, GB

Pendant-Okarina

Grifflöcher: 6

System: English Crossfingering 234321

Grundton: G#5

Tonraum: G#5 bis C6 (= H#)

Tonraumspanne: None, chrom asiatisch, 15 Töne

Hersteller: Kevin Wright, USA

Pendant-Okarina

Grifflöcher: 6

System: English Crossfingering 234312

Grundton:

Tonraum:

Tonraumspanne: None, chromatisch, 15 Töne

Hersteller: Olivier Gosselink, Musique de Terre, Frankreich

Pendant-Okarina Farb-Set

Grifflöcher: 6

System: English Crossfingering 234322

Grundton: C5

Tonraum: C5 - Dis6; mit acute bend abwärts bis A4

Tonraumspanne: None, chromatisch, 16 Töne

Hersteller: TNG, Taiwan

Pendant-Okarina AC

Grifflöcher: 6

System: English Crossfingering 234322

Grundton: C5

Tonraumspanne: Dezime, chromatisch, 17 Töne

Hersteller: Stein, Taiwan

Pendant-Okarina "Mozart"

Grifflöcher: 6

System: English Crossfingering 234322

Grundton:

Tonraumspanne: Dezime, chromatisch, 17 Töne

Hersteller: Stein, Taiwan für Ocarinamusic, Österreich

Pendant-Okarina Set "Blumen"

Grifflöcher: 6

System: English Crossfingering 234322

Grundton: BC - C4 / AF - F4 / AG - G4 / AC - C5 / SF - F5 / SG - G5 / SC - C6

Tonraumspanne: Dezime, chromatisch, 17 Töne

Hersteller: Stein, Taiwan

Pendant-Okarina

Grifflöcher: 6+2

System: English Crossfingering / Jasmina Meier

Grundton:

Tonraumspanne: Dezime, chromatisch, 17 Töne

Hersteller: Jasmina Meier, Schweiz

7 Löcher

> Griffsystem 7-Loch Okarinas

>> Crossfingering Variationen - Erklärungen

>> Grifftabellensammlung

Pendant-Okarinas / aus Set  C, F, C, F

Grifflöcher: 7+1

System: Lietsch 2 3 2 2 2 1

Grundton: C5 / F5

Tonraum: (H4)C5 - C6 / (E5) F5 - F6

Tonraumspanne: None chromatisch 14 Töne

Hersteller: Mara Ziegel, Martin Lietsch, ton und töne, Deutschland

Oisocarina

Grifflöcher: 7

System: inline, re Daumen 7v7 / 2212221

Grundton: G5

Tonraum: G5 - G6

Tonraumspanne: Oktave, chromatisch, 13 Töne

Hersteller: Olivier Gosselink, Musique de Terre, Frankreich

 

Muscheln 7-Loch / Set

Grifflöcher: 7

System: inline, re Daumen 4v7 / 2212221

Grundton: G3 / C4 / G4 / C5 / G5 / C6

Tonraumspanne: Oktave, chromatisch, 13 Töne

Hersteller: Karin & Hans Rotter, Ocarinamusic, Österreich

Muschel-Okarina

Grifflöcher: 7

System: inline, re Daumen 4v7 / 2212221

Grundton: F5

Tonraumspanne: Oktave, chromatisch 13 Töne

Hersteller: Árpád Takács, Ungarn

 

Kinderflöte

Grifflöcher: 7

System: inline, re Daumen 7v7 / 2212221

Grundton: F5

Tonraumspanne: Oktave, chromatisch 13 Töne

Hersteller: Manufaktur Wiener, Deutschland

 

Gomera-Okarina

Grifflöcher: 7

System: unbekannt

Grundton:

Tonraumspanne: Oktave, 13 Töne

Hersteller: unbekannt, Gomera

 

Native Ocarina verschiedene Größen

Grifflöcher: 7

System: pentatonisch  322322

Grundton: G3 / G4

Tonraumspanne: Dezime,

Hersteller: Hans Houkes, Stonewhistle, Niederlande

 

 

8 Löcher

> Griffsystem 8-Loch Okarinas

>> Grifftabellensammlung

Birnenmusi

Grifflöcher: 8

System: inline

Tonraum:

Tonraumspanne: Octave, chromatisch, 13 Töne

Hersteller: körtemuzsika, Ungarn

Taschenflöte

Grifflöcher: 8

System: Blockflöte

Tonraum:

Tonraumspanne: None, chromatisch, 15 Töne

Hersteller: Schwarze, Leipzig, Deutschland

Gämshorn

Grifflöcher: 8

System: Blockflöte;

Grundton: C5 - Dis6

Tonraumspanne: None, chromatisch 16 Töne

Hersteller: Annemarie Geissmann, Schweiz

Inline-Okarina "Oisocarina"

Grifflöcher: 8

System: inline 22122212

Tonraum: (H4) C5 - D6

Tonraumspanne: None, chromatisch, 15 Töne

Hersteller: Olivier Gosselink, Musique de Terre, Frankreich

Pendant-Okarina

Grifflöcher: 8

System: English Crossfingering erweitert

Grundton: G4

Tonraum: F#4 bis C6

Tonraumspanne: 12 Stammtöne, + 7 chromatische Stufen, Summe 19 (20) Töne

Hersteller: Kevin Wright, USA

Pendant-Okarina

Grifflöcher: 8

System: English Crossfingering erweitert

Grundton: C5

Tonraum: A4 bis E6 (F6)

Tonraumspanne: 12 Stammtöne, + 8 chromatische Stufen, Summe 20 (21) Töne

Hersteller: TNG, Vertrieb: STLO USA

9-Löcher

Travers-Okarina "Sonne"

Grifflöcher: 9

System: Abwandlung des italienischen Systems

Grundton: H4

Tonraum: H4 - Dis6

Tonraumspanne: None, chromatisch, 15 Töne

Hersteller: unbekannt

Travers-Okarina

Grifflöcher: 9

System: italienisch, gekürzt

Grundton: G5

Tonraum: G5 - H6,

Tonraumspanne: Dezime, chromatisch, 17 Töne

Hersteller: Claudio Colombo, clacol, Italien

Travers-Okarina / verschiedene Stimmungen

Grifflöcher: 9

System: italienisch, gekürzt

Grundton: gelb Es4 / blau E4

Tonraumspanne: Dezime, chromatisch, 17 Töne

Hersteller: Árpád Takács, Ungarn

Gämshorn

Grifflöcher: 9+2

System: Blockflöte, +Subhole

Tonraumspanne:

Hersteller: Mara Ziegel, Martin Lietsch, ton und töne, Deutschland

10-Loch Okarinas

Travers-Okarina "Knopfokarina" AC/ Wal

Grifflöcher: 10

System: wie 9-Loch + 1 Subhole

Grundton: C5

Tonraum: H4 - E6

Tonraumspanne: Oktave + 3, 18 Töne

Hersteller: focalink / Stein, Taiwan

Dritta-Okarina G2 C3

Grifflöcher: 10

System: italienisch

Grundton: G5 / C5

Tonraumspanne: Oktave + 3 chrom. 18 Töne

Hersteller: Giorgio Pacchioni, Italien

 

Travers-Okarina C3 mit Stimmzug

Grifflöcher: 10

System: italienisch

Grundton: C5

Tonraum: (H4) C5 - F6

Tonraumspanne: Oktave+3, chromatisch, 18 Töne

Hersteller: Olivier Gosselink, Musique de Terre, Frankreich

Travers-Okarina G4

Grifflöcher: 10+1

System: italienisch,

Grundton: G4

Tonraumspanne: Oktave + 3, chromatisch 18 Töne

Tonraum: G4 - C6

Hersteller: Robert Hickman, England

Travers-Okarina

Grifflöcher: 10

System: italienisch,

Grundton:

Tonraumspanne: Oktave + 3, chromatisch 18 Töne

Tonraum:

Hersteller: Hopf, Deutschland

Travers-Okarina

Grifflöcher: 10

System: italienisch,

Grundton:

Tonraumspanne: Oktave + 3, chromatisch 18 Töne

Tonraum:

Hersteller: Hopf, Deutschland

Travers-Okarina / Ocarina di Budrio / Set

Grifflöcher: 10

System: italienisch

Grundton: do1 = C6 / sol2 = G5 / do3 = C5 / sol4 = F4

Tonraumspanne: Oktave + 3, chromatisch,  18 Töne

Hersteller: Fabio Menaglio, Italien

 

Travers-Okarina  Meissen ohne & mit Stimmzug / Set

Grifflöcher: 10

System: italienisch

Grundton: A4   C5   D5   G5   F   5

Tonraumspanne: Oktave + 3, chromatisch,  18 Töne

Hersteller: unbekannt, Deutschland

 

Travers-Okarina / Pacchioni / gemischtes Set

Grifflöcher: 10 / 11  /10+1

System: italienisch

Grundton: B1 = Bb5 / G2 = G5 / G4 = G4

Tonraumspanne 10L: Oktave + 3 chrom. 18 Töne

Hersteller: Giorgio Pacchioni, Italien

 

Travers-Okarina  C1

Grifflöcher: 10

System: italienisch

Grundton: C6

Tonraumspanne: Oktave + 3, chromatisch,  18 Töne

Hersteller: Karin & Johann Rotter, Ocarinamusic, Österreich

 

Travers-Okarina  Galliani C3

Grifflöcher: 10

System: italienisch

Grundton: C5

Tonraumspanne: Oktave + 3, chromatisch,  18 Töne

Hersteller: Karin & Johann Rotter, Ocarinamusic, Österreich

 

Travers-Okarina  Zelda blau  C3

Grifflöcher: 10

System: italienisch

Grundton: C5

Tonraumspanne: Oktave + 3, chromatisch,  18 Töne

Hersteller: Karin & Johann Rotter, Ocarinamusic, Österreich

 

Travers-Okarina  Meissen  C3 long

Grifflöcher: 10

System: italienisch

Grundton: C5

Tonraumspanne: Oktave + 3, chromatisch,  18 Töne

Hersteller: Karin & Johann Rotter, Ocarinamusic, Österreich

 

Travers-Okarina  braun-schwarz 2017 C5, F4,

Grifflöcher: 10

System: asiatisch

Grundton: C4  (C5) / F4 (F4) /

Tonraumspanne: Oktave + 3, chromatisch,  18 Töne

Hersteller: Karin & Johann Rotter, Ocarinamusic, Österreich

 

Travers-Okarina alte Concerto Do und Melodiosa Re

Grifflöcher: 10

System: italienisch

Grundton: C5 (Do), D5 (Re)

Tonraumspanne: Oktave + 3, chromatisch,  18 Töne

Hersteller: Plaschke, Italien

Travers-Okarina Walter Melodiosa SI B

Grifflöcher: 10

System: italienisch

Grundton: H4

Tonraumspanne: Oktave + 3, chromatisch,  18 Töne

Hersteller: Plaschke, Italien

Travers-Okarina "Chile"

Grifflöcher: 10

System: unbekannt

Grundton:

Tonraumspanne:

Hersteller: unbekannt

 

Bulgarische Okarinas

Grifflöcher: 10

System: unbekannt

Grundton:

Tonraumspanne:

Hersteller: unbekannt

 

11-Loch Okarinas

Travers-Okarina

Grifflöcher: 11+1 (Größe 1 von 2)

System: italienisch,

Grundton: G5

Tonraumspanne: 1 Oktave + 4, 19 Töne

Tonraum: F5 - C7

Hersteller: Robert Hickman, England

Travers-Okarina / Pacchioni / gemischtes Set

Grifflöcher: (10) 11  (10+1)

System: italienisch

Grundton: (B1 = Bb5) / G2 = G5 / (G4 = G4)

Tonraumspanne 11L: Oktave+4, chromatisch,  19 Töne

Hersteller: Giorgio Pacchioni, Italien

 

12-Loch Okarinas

Travers-Okarina mit Doppelklappe

Grifflöcher: 12 (2 beklappt)

System: italienisch,

Grundton: C5

Tonraumspanne: 1 Oktave + 4, 21 Töne

Tonraum: (H4) C5 - G6

Hersteller: Fiehn, Österreich

Travers-Okarina - Konzertokarina 2017

C3,  C1 long

Grifflöcher: 12

System: asiatisch,

Tonraumspanne: 1 Oktave + 5, 21 Töne

Grundton: C5

tiefster Ton (Subholes): A4

Hersteller: Hans Rotter, Ocarinamusic, Österreich

Travers-Okarina  Fairy  C3

Grifflöcher: 12

System: italienisch

Grundton: C5

Tonraumspanne: Oktave + 5, chromatisch, 21 Töne

Hersteller: Karin & Johann Rotter, Ocarinamusic, Österreich

 

Travers-Okarina Zelda grün

Grifflöcher: 12+1

System: asiatisch,

Grundton: C5

tiefster Ton (Subholes): A4

Tonraumspanne: Oktave + 5, chromatisch 21 Töne

Hersteller: Karin & Hans Rotter, Ocarinamusic, Österreich

Travers-Okarina Zelda blau

Grifflöcher: 12+1

System: asiatisch,

Grundton: C5

tiefster Ton (Subholes): A4

Tonraumspanne: Oktave + 5, chromatisch 21 Töne

Hersteller: Karin & Hans Rotter, Ocarinamusic, Österreich

 

Travers-Okarina  Blue Potaoe

Grifflöcher: 12

System: asiatisch

Grundton: C5

tiefster Ton (Subholes): A4

Tonraumspanne: Oktave + 5, chromatisch, 21 Töne

Hersteller: Karin & Johann Rotter, Ocarinamusic, Österreich

 

Travers-Okarina

Grifflöcher: 12

System: asiatisch

Grundton: C5

Tonraum: A4 - F6

Tonraumspanne: Oktave + 5, 21 Töne

Hersteller: focalink / Stein, Taiwan

13-Loch Okarinas

Travers-Okarina 1C / 3F

Grifflöcher: 13

System: japanisch

Grundton: C6 / F5

Tonraum: A5 - F7 / D5 - Bb6

Tonraumspanne: Oktave + 5, 21 Töne

Hersteller: Masakazu Yoshida, Ti amo, Japan

 

Pendant Okarinas mit mehreren Kammern

 

2 Kammern

Pendant Double

2 im Oktavabstand gestimmte Kammern

Grifflöcher: 6+4 / 10

System: Crossfingering

Grundton: C

Tonraumspanne: 2 Oktaven

Hersteller: TNG, Taiwan

 

 

 

Travers-Okarinas mit mehreren Kammern

2 Kammern

Doppia C3 P

Grifflöcher: 14

System: Pacchioni

Grundton: C5

Tonraumspanne: knapp 2 Oktaven, 22 Töne

Tonraum: C5 - A6

Tonraumverteilung: K1: C5-D6 / K2: C6-A6

Hersteller: Christoph Hense, Ocarina Studio, Deutschland

Doppia C3 P

Grifflöcher: 16+1

System: Pacchioni

Grundton: C5

Tonraumspanne: knapp 2 Oktaven, 23 Töne

Tonraum: H4 - A6

Tronraumverteilung: K1: H4-E6 / K2: (H5)C6-A6

Hersteller: Giorgio Pacchioni, Italien

Doppia G4 P

Grifflöcher: 15

System: Pacchioni

Grundton: G4

Tonraumspanne: knapp 2 Oktaven, 22 Töne

Tonraum: G4 - E6

Tronraumverteilung: K1: G4-H5 / K2: (A5)G5-E6

Hersteller: Giorgio Pacchioni, Italien

Double-Okarina  DAC Regular

Grifflöcher: 17

System: Vicinelli, asiatisch

Grundton: C5

Tonraumspanne: ca 2,5 Oktaven, 28 Töne

Tonraum: A4 - C7

Tonraumverteilung: K1: A4-Es6 / K2: E6-C7

Hersteller: Stein, Taiwan

3 Kammern

Tripla C3 P*

Grifflöcher: 21

System: Pacchioni

Grundton: C5

Tonraumspanne: gut 2 Oktaven, 28 Töne

Tonraum: H4 - D7

Tonraumverteilung: K1: (H4)C5-E6 / K2: (H5)C6-A6 / K3: (E6)F6-D7

Hersteller: Giorgio Pacchioni, Italien

Triple-Okarina  TAC Exclusive

Grifflöcher: 23

System: Vicinelli, asiatische Variante

Tonraumspanne: knapp 3 Oktaven, 35 Töne

Tonraum: A4 - G7

Tonraumverteilung: K1: A4-Es6 / K2: Es6-C7 / K3: Cis7-A7

Hersteller: Stein, Taiwan

4 Kammern

Quadrupla G4 P

Grifflöcher: 25

System: Pacchioni

Tonraumspanne: gut 2,5 Oktaven, 32 Töne

Tonraum: F4 - C7

Hersteller: Giorgio Pacchioni, Italien

Duett-Okarinas

Spookerina

2 gleich gestimmte Kammern

Grifflöcher: 1/1

System: Slidingeffekt

Grundton: E4

Tonraumspanne: E4 - G5

Hersteller: Hans Houkes, Stonewhistles, Niederlande

Duett Ocarina in C

2 gleich gestimmte Kammern

Grifflöcher: 4 / 4

System: linear English Crossfingering 2343

Grundton:

Tonraumspanne: Oktave

Hersteller: John Langley, England

 

 

Duett Ocarina D-G

Grifflöcher: 4 / 4

System: linear English Crossfingering 2343

Grundton:

Tonraumspanne: 8/8

Hersteller: Terry Riley, England

 

 

Cornetto G2

Grifflöcher: 5/5

System: Cornetto

Grundton: G5

Tonraumspanne: K1 None / K2 Sexte

Hersteller: Giorgio Pacchioni, Italien

Terze Gemelle C3

Grifflöcher: 5/5

System: 2 Kammern im Terzabstand

Grundton: K1 C5 / K2 E5

Tonraumspanne: K1 Sexte / K2 Sexte

Tonraum: C5-A5 / E5-C6

Hersteller: Giorgio Pacchioni, Italien

 

Zampogna

Grifflöcher: 5/5

System: 2 Kammern Abstand Septime

Grundton: K1 G4 / K2 F5

Tonraumspanne: K1 Sexte / K2 Sexte

Tonraum:  G4-E5 / F5-D6

Hersteller: Giorgio Pacchioni, Italien

 

Pentatonic Duett Ocarina

2 gleich gestimmte Kammern

Grifflöcher: 5 / 5

Grundton: A3

System: pentatonisch 23223;

mit Crossfingering diatonisch und chromatisch

Tonraumspanne: Oktave

Hersteller: Hans Houkes, Stonewhistles, Niederlande

 

 

Polyphonic Ocarina

2 Kammern mit gleichem Grundton

Grifflöcher: 2 / 8

System: Platonov

Grundton: C4

Tonraumspanne: (K1) None (K2) Quart

Hersteller: Hans Houkes, Stonewhistles, Niederlande

 

 

Melodic Huaka

2 gleich gestimmte Kammern

Grifflöcher: 5 / 5

System: Crossfingering

Grundton:

Tonraumspanne: None

Hersteller: Hans Houkes, Stonewhistles, Niederlande

 

 

Dreistimmige Gefäßflöten

Eulen-Trio

3 unterschiedlich gestimmte Kammern

Grifflöcher: 0 - 0 - 0

System: 3 kombinierte Pfeifen

Grundton: F#5 - G5 - E5

Tonraumspanne:

Hersteller: unbekannt

 

 

Huaca - Melodisch

2 gleich gestimmte Melodiekammern (K1+2) 1 Bordun (K3)

Grifflöcher: 5 - 5 - 0

System: K1 + K2 Crossfingering / 4 1 2 3 2

Grundton: A3

Tonraumspanne: (K1+K2) Oktave

Hersteller: Hans Houkes, Stonewhistles, Niederlande

 

 

Innate Flute

- 3 unterschiedlich gestimmte Kammern für das Akkordspiel

Grifflöcher: 1 - 2 - 2

System: Crossfingering + Sliding

Grundton:

Tonraumspanne:

Hersteller: Hans Houkes, Stonewhistles, Niederlande

 

 

Spezialitäten

Quena Chincha Replica

1 geschlossene Röhre

Grifflöcher: 8

System: linear 4 3 2 2 1 2 2 3

Grundton: B3

Tonraumspanne: B3 - Ges5

Hersteller: Hans Houkes, Stonewhistles, Niederlande

 

 

Hinweise

Sie gezeigten Beispiele werden bei Bedarf von Zeit zu Zeit überarbeitet. Dieses virtuelle Museum kann nur ein kleiner Einblick in die große Vielfalt der Okarina sein. Ich hoffe, dass es eine Interesse weckende Diskussionsgrundlage für Gleichgesinnte ist.

Zu manchen der gelisteten Instrumente findet Ihr eine Beschreibung in meinem Okarinablog. Sollte jemand Informationen über eine hier gelistete, jedoch noch nicht näher beschriebene Okarina suchen, freue ich mich über eine E-Mail-Anfrage.

Stimmsystem beschreiben

Eine übliche Methode, das Stimmsystem zu beschreiben ist, aufzuschreiben, wie groß die Intervalle von Ton zu Ton sind, wenn man der Reihe nach die Löcher öffnet. Dabei spielt es keine Rolle, in welcher Reihenfolge die Finger für das Griffsystem abgehoben werden. In der Regel beginne ich mit dem untersten Loch der rechten Reihe.

Die Zahlen stehen für die verschiedenen Intervalle:

1= kleine Sekunde, 2 = große Sekunde, 3 = kleine Terz, 4 = große Terz, 5 = Quarte, 6 = verminderte Quinte, 7 = Quinte, ...

 

Beispiele:

Eine diatonische Tonleiter in Dur: 2 2 1 2 2 2 1

Eine diatonische Tonleiter in Moll: 2 1 2 2 2 1 2

Eine pentatonische Tonleiter: 2 2 3 2 3

usw.

 

 

Erklärung zur Anzahl der Grifflöcher

Splitholes werden normalerweise als ein Loch gezählt, da sie ein normalerweise großes Loch in zwei kleinere Löcher aufteilen (splitten). Daher der Name. Splitholes werden angezeigt mit +.

Beispiel: 6+1  = 6-Loch-Okarina mit einem Splithole.

Dadurch sieht man insgesamt zwar 7 Grifflöcher, doch werden diese im Prinzip genauso gespielt wie eine entsprechende Okarina mit 6 Löchern.

 

Erklärung zur Angabe des Tonraums

Der Grundton ist nicht zwangsläufig der tiefste Ton. Er ist die Basis der Dur-Tonleiter auf den die Okarina gestimmt ist.

Mit speziellen Spieltechniken können oft noch Töne (1 Halbton, eventuell auch ein Ganzton) unter dem Grundton erreicht werden. Diese werden in manchen Produktbeschreibungen angegeben, hier oft nicht oder in Klammern.

Subholes dienen der Erweiterung des Tonraumes unter den Grundton. Sie liegen neben den normalen Grifflöchern und werden bei Bedarf zusätzlich abgedeckt, indem man den Finger flach ausstreckt und verschiebt. Der damit erreichbare tiefste Ton wird angegeben.