Ein Hörnchen aus der Schweiz :-)

 

 

Heute möchte ich eine Okarina vorstellen, die Blockflötenspielern sehr schnelle Erfolgserlebnisse beschert. Es ist eine Sopran Gämshorn-Okarina von Annemarie Geissmann.

Sopran Gämshorn von Annemarie Geissmann
Sopran Gämshorn von Annemarie Geissmann

Tonraum und Griffsystem



Das Gämshorn hat 7 vorderständige Grifflöcher für die Finger und 1 Daumenloch.


> 8-Loch Okarina

Das Griffsystem dieser Okarina stimmt mit dem deutschen Blockflötengriffsystem überein.

Der Tonraum ist allerdings kleiner, da Gefäßlöten normalerweise nicht überblasen werden können.

Interessanterweise gelang es mir, mit stark erhöhtem Blasdruck, die tiefen Töne des schlanken Sopran-Gämshornform nach oben in die dreigestrichene Oktave springen zu lassen. Die überblasenen Töne oktavieren allerdings nicht wie bei Blockflöten und bis auf zwei Töne lassen sie sich auch nicht exakt intonieren. Dieser Tonbereich ist nur etwas für Experimente und nicht für das normale Gämshornspiel geeignet. Für so hohe Töne sind die Gämshörner auch gar nicht gebaut. Aber wer mich kennt, weiß, dass ich bei jedem Flöteninstrument ausprobiere, ob nicht doch was geht, was eigentlich nicht geht. ^.^

Die Grifftabelle zeigt deshalb nur die Töne, die ohne Überblasen ganz leicht spielbar sind. Der mit regulärem Blasdruck gespielte Tonraum des Sopran-Gämshorn reicht von c'' bis dis''' und umfasst somit eine übermäßige None.

Intonation

Mit dem Blasdruck muss man wie bei jeder Okarina etwas experimentieren, bis man herausgefunden hat, wie die Intonation am besten gelingt.

Bei meinem Sopran-Gämshorn lassen sich die Töne durch Blasdruckveränderungen nach unten und nach oben biegen. Die Spanne beträgt insgesamt etwa einen Ganzton.

Die Intonation gelingt durchgehend mit leichtem, mittleren Blasdruck ohne (!) den Blasdruck nach oben hin steigern zu müssen. Dadurch hat das Hörnchen einen durchgehend weichen Klang und wird nicht lauter oder leiser, wenn die Melodie steigt bzw. sinkt.

Als Musikbeispiel habe ich die Gavotte eines anonymen Komponisten eingespielt (aus einem Spielbuch von 1740).

Weitere Musikbeispiele findet man auf der Webseite von Annemarie Geissmann.

Stimmloch



Die kleine Öffnung an der Seite ist das Stimmloch. Mit Hilfe dieser Öffnung wurde der Grundton des Gämshorns eingestimmt. Erst wenn der "sitzt", kann das Stimmen der Grifflöcher erfolgen.

Umhängeband befestigen


Das Umhängeband wird durch einen quer durch den "Deckel" verlaufenden Tunnel gezogen.

Spielhaltung

Wer bereits mit dem Blockflötenspiel vertraut ist, wird das Gämshorn automatisch genauso greifen:

Die linke Hand greift das Daumenloch und die drei obersten Fingerlöcher und die rechte Hand greift die vier untersten Löcher. Da das Instrument gebogen ist, ist ein Tauschen der Handpositionen nicht möglich.

Noten für das Gämshorn

Für das Gämshorn kann man zumindest teilweise Blockflötenhefte benutzen. Insbesondere die ersten Bände von Blockflötenschulen sind häufig komplett spielbar, da das e und die darüber liegenden Töne erst auftreten, wenn der Tonraum von c' bis d'' fertig erarbeitet ist.

Spezielle Noten für Gämshorn bzw. Gemshorn (alte Schreibweise) sind schwer zu finden aber leicht selbst zusammen zu stellen, wenn man aus dem umfangreichen Repertoire von Liederbüchern und Flötenmusik die Stücke herausfiltert, die zum Tonraum des Gämshorns passen. Auf Anfrage bin ich da gerne behilflich.

Große Auswahl - Gestalterische Vielfalt

Bei Annemarie Geissmann ist jedes Instrument ein Unikat. Sie mischt verschiedenfarbige Tone auf unterschiedliche Weise. Dadurch entstehen wechselfarbige Schichten, interessante Marmorierungen und andere Muster. Durch Glasuren entstehen sehr angenehm zu greifende Oberflächen

Neben den schlicht gearbeiteten Gämshörnern stellt sie auch figürlich geformte Instrumente her. Ihre wunderschönen Arbeiten bietet sie auf Märkten zum Verkauf an.

 

Resumé

Das Sopran-Gämshorn ist ein sehr schön klingendes Melodie-Instrument, das sich sehr gut für das Zusammenspiel mit anderen Instrumenten eignet. Mir gefällt der Klang sehr gut, der trotz der hohen Lage weich ist. Das richtige Instrument, um sich damit abends in den Garten zu setzen und mit den Amseln um die Wette zu flöten.  :-) 


Der Tonraum ist nicht nur für sehr viele Volks- und Tanzweisen völlig ausreichend. Viele bekannte Popsongs lassen sich ebenfalls darauf  spielen.

 

Themenübersicht

Kommentar schreiben

Kommentare: 0