Becken - Schalen - Glocken

Glocken gibt es aus unterschiedlichen Materialien und in allerlei Formen. Die Geschichte der Glocken reicht sehr weit zurück.

.... in Arbeit

Carrillon - Das Turmglockenspiel

Wenn gestimmte Glocken zu Tonleitern zusammengestellt werden, spricht man von einem Carillon oder Glockenspiel. Da der deutsche Name auch als Bezeichnung für helle Stahl-Stabspiele und das Röhrenglockenspiel benutzt wird, spricht man zur Vermeidung von Verwechslungen auch vom Turm-Glockenspiel. Diese Bezeichnung verweist darauf, daß aus Glocken zusammengestellte Instrumente gerne in Türmen von Kirchen und Rathäusern untergebracht werden, von wo ihr Klang über die Häuser schwebt.  Mancherorts werden sie aber auch an Hausgiebeln angebracht. Und der Musiker Boudewijn Zwart ließ sich aus 50 Bronzeglocken ein transportables Instrument bauen.

 

Ein gut gestimmtes Glockenspiel ist der ganze Stolz einer geistlichen oder weltlichen Gemeinde. Wie man am Beispiel der Dompfarre Bozen sieht, ist ein Carillon auch heutzutage noch ein hoch bewertetes Prestigeobjekt.

In Wikipedia findet Ihr einen kurzen Abriss zur Geschichte des Instruments und eine Auflistung der größten Turmglockenspiele. In unserer Nähe befinden sich gleich mehrere der insgesamt 42 großen, deutschen Carillons.

 

Köln

 

Als erstes sei das zur Zeit (2010/02) neueste Carillon genannt, das am 7.2.2010 in der Wallfahrtskirche "St. Maria in der Kupfergasse" in Köln eingeweiht wurde.

 

52 Jahre zuvor, also 1958, wurden die Glocken des Kölner Rathausturms gegossen. Das Rathaus-Carillon besteht aus 48 Glocken, auf denen nur zu besonderen Anlässen Konzerte gegeben werden. Der Spielplan der regelmäßig erklingenden Melodien ist hier nachzulesen >klick<. Nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs war das Abspielen der Melodien 2009 vorübergehend eingestellt worden. In diesem Videoclip wird von der Wiederinbetriebnahme des Rathaus-Carrillons berichtet.

 

Direkt neben dem Kölner Opernhaus befindet sich das Glockenspiel des Parfümhauses 4711. Mit Hilfe eines großen Rades ziehen während des kleinen Musik-Programms Figuren aus dem Haus heraus, die am Ende des Ständchens wieder verschwinden. Wer die Glocken genau beobachtet, kann sehen, wie die Klöppel die Glocken anschlagen.

 

Wie das Dufthaus-Glockenspiel wurde auch das Glockenspiel des Brauerei-Hauses "Alt-Köln" in der Nähe des Kölner Hauptbahnhofs von einer Uhr gesteuert. Im Rahmen der Sanierungsarbeiten demontierte man etwa 2006 die malerische Uhr mitsamt Glocken.

 

Bonn

 

Mit 62 Glocken gehört das Carillon von St. Joseph in Bonn-Beuel zumindest hinsichtlich der Anzahl der Tonstufen zu den ganz großen Glockenspielen in Europa. Mit c1 als tiefstem Ton ist es vergleichsweise leicht. Alle 62 Glocken bringen gemeinsam 10.200 kg auf die Waage. Das Carillon des Französichen Doms in Berlin wiegt dagegen mit seinen 60 Glocken fast 3x so viel: 29.000kg !!!

 

Südlich von Bonn befindet sich ein weiteres Glockenspiel im Stadtpark von Bad Godesberg. Mit 23 Glocken besitzt es gerade mal die Mindestzahl an Glocken, die ein Carillon haben muß, um als solches zu gelten. So jedenfalls ist es auf der Homepage der Deutschen Glockenspielvereinigung nachzulesen.

Interessante "Glockenseiten"

Gibt man als Suchbegriff "Geschichte der Glocken" ein, erhält man eine lange Liste von Webseiten, auf denen überwiegend Kirchengemeinden aus der Geschichte ihrer eigenen Glocken erzählen. Manche sind besonders spannend, wenn man liest, wie wertvolle Glocken versteckt oder gegen wertlose Glocken getauscht wurden, um sie vor der Zerstörung zu bewahren. Denn das Metall, aus dem sie gegossen sind, wurde im Laufe der Jahrhunderte immer wieder als Kanonenfutter gebraucht.

 -  Suchliste

 

 - Begriffserläuterungen

 - Glockenkonzert

 - Glockenbeiern

 - Stadtgeläut  

Frankfurter Stadtgeläut  / CD / Video

 

 

 -  Beratungsausschuß für das deutsche Glockenwesen

 - Faszination Glocken

 - Hörbeispiele

 

 -  Glockenmuseen und Glockengießereien

Nicht jedes Glockenmuseum steht neben einer Gießerei. Umgekehrt unterhält aber so gut wie jede Gießerei ein größeres oder kleineres Museum, in dem es die Geschichte der Glocke im Allgemeinen und die eigene Werksgeschichte erzählt.

 

- Linkliste Gießereien und Glockenmuseen

 

- Glockenmuseum Herrenberg

 

- Noch tätige Glockengießereien im deutschsprachigen Raum

 

 -  Erinnerungen an abgerissene Glockengießereien 

- Geschichte der ehemaligen Glockengießerei Munte in Witten

 

 -  Handglocken

- Informationen rund um Handglocken und Handglockenchöre

 

 -  Glockentage

Europäische Glockentage 2004