7-Loch Okarinas

Es gibt verschiedene 7-Loch-Okarinas.

Hier geht es um die, die mit 6 Fingern und 1 Daumen gespielt werden und ein lineares Griffsystem aufweisen.

Die Nutzung des Daumenlochs ist bei linearen 7-Loch-Griffsystemen unterschiedlich.

- Der rechte Daumen wird als 4. von 7 Fingern geöffnet.

- Der rechte Daumen wird als 7. von 7 Fingern geöffnet.

 

Die Qualität der Instrumente ist sehr unterschiedlich.

Die Instrumente von "ocarinamusic" sind alle zuverlässig auf a=440Hz gestimmt.

Die in zwei verschiedenen Jahren auf dem Markt getesteten Instrumente von Árpád Takács klangen schön, wiesen aber zum Teil Abweichungen von der Normstimmung (a=440Hz) auf. 

Die Kinderflöte weicht ebenfalls von der Normstimmung ab.

 

 

Grifftabellen

7-Finger/7-Loch-System von Hans Rotter

 

Die 7-Loch-Ocarinas von Rotter werden mit 7 Fingern gespielt. Sie haben ein rückständiges Loch. Das wird vom rechten Daumen abgedeckt. So bleiben die kleinen Finger beide frei und können die Okarina stützen.

Rotter baut diese Instrumente in verschiedenen Größen mit Grundton G und C. Ihr Tonraum reicht vom Grundton bis zur Oktave. Die Instrumente sind wegen der guten Intonation alle ensembletauglich.

Grifftabelle für 7-Loch-Okarina von Rotter
Grifftabelle für 7-Loch-Okarina von Rotter

 

 

7-Finger/7-Loch-System von Árpád Takács

 

Die auf Märkten zu findenden 7-Loch-Okarinas von Árpád Takács sind nach demselben System gestimmt wie die Instrumente von Rotter. Als Tonart nannte mir die Händlerin F-Dur. Die Instrumente von Takács können von dieser Stimmhöhe aber auch etwas abweichen.

Der auf der beigelegten Grifftabelle für cis angegebene Griff funktioniert auf meinem Instrument nicht. Daher habe ich die Grifftabelle angepasst.

Grifftabelle für 7-Loch-Okarina von Árpád Takács
Grifftabelle für 7-Loch-Okarina von Árpád Takács

 

 

7-Finger/7-Loch-System Kinderflöte

Meine in G gestimmte Kinderflöte aus Birnbaumholz kaufte ich vor längerer Zeit bei DanMoi. Das Instrument tendiert zur Zeit nach Gis. Ob sich das durch das möglicherweise arbeitende Holz ändern kann, ist mir nicht bekannt. Stellt man sich auf den erhöhten Grundton ein, lässt sich die kleine Gefäßflöte gut intonieren und klingt in sich stimmig. Sie passt nur nicht zu normal gestimmten Instrumenten, ist also nicht ensembletauglich. In der der Kinderflöte beiliegenden Grifftabelle wird darauf hingewiesen, dass die Griffweise der Halbtöne als Anregung zu verstehen sind, die bei Bedarf angepasst werden sollen. Für mich passten alle Vorschläge bis auf einen. Hier meine Version:

Grifftabelle für 7-Loch-Kinderflöte
Grifftabelle für 7-Loch-Kinderflöte

Tonraum der Kinderflöte: g'' bis g'''

Die Griffe für die Kinderflöte weichen von den Griffen der Ocarina von ocarinamusic ab. Das Daumenloch wird erst am Ende der Tonleiter geöffnet, während bei der 7-Loch-Ocarina von Rotter das Daumenloch in der Mitte der Tonleiter geöffnet werden muss.

Mir persönlich gefällt diese Griffweise besser.

 

 

Blog-Artikel über 7-Loch-Okarinas

Die Auswahl zeigt auch Instrumente mit völlig anderem Griffsystem. So z.B. das 7-Loch-Griffsystem von Martin Lietsch (Werkstatt "Ton und Töne")

Do

28

Sep

2017

Ein Rauchbrand-Trio von Ton und Töne

mehr lesen

Sa

22

Jul

2017

7-Loch Okarinas - Ein Set, das Spaß macht :-)

mehr lesen

Mo

23

Mai

2016

7-Loch Ocarina von Árpád Takács

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

10

Aug

2015

7-Loch Muschel - Eine Ocarina aus der Werkstatt Rotter

mehr lesen 0 Kommentare