Ocarina / Okarina - Unterricht

Okarinas sind Gefäßflöten. Sie werden in einer enormen Vielfalt gebaut. Travers-Okarinas mit 10 und 12 Grifflöchern haben unter den 1-Kammer-Instrumenten den größten Tonraum und sind daher bei ambitionierten Okarinaspielern weit verbreitet. Wenn der Tonraum dieser Instrumente irgendwann nicht mehr genügt, greift man zu Instrumenten mit mehreren Kammern.

Pendant Okarinas mit English Crossfingering sind ebenfalls beliebt.

In Vorschulgruppen nutze ich Okarinas mit dem EasyOcarina Griffsystem. Ältere Schüler lassen sich auch gerne von dem weichen Klang der Lietsch-Okarinas verzaubern. Wer sich mit dem Okarinaspiel entspannen möchte, wendet sich möglicherweise den Stonewhistle-Okarinas zu, die mit ihren intuitiv erfassbaren Griffsystemen für improvisationsfreudige Anfänger  ideal sind. Die Auswahl ist groß. In der Einführungsstunde werden Sie staunen, was es alles gibt!

 

Wenn Sie bereits irgendwo Ihre Lieblingsokarina entdeckt haben, können Sie die selbstverständlich mitbringen. Ich freue mich über jedes Instrument, das ich kennenlernen darf. Wir prüfen mit dem Stimmgerät, ob es ensembletauglich ist.

 

Ausführliche Informationen über Okarinas finden sie in meinem Blog ..... >>>

 

Unterrichtsgebühren können Sie unterhalb der Stundentafel einsehen > klick <

 

Kursgröße

Okarinakurse erteile ich in kleinen Gruppen (maximal 8 Personen) und als Einzelunterricht. Einzelunterricht wird oft bevorzugt, weil dieser ein individuelles Lerntempo und völlig freie Instrumentenwahl ermöglicht.

Unterrichtsgebühren können Sie unterhalb der Stundentafel einsehen > klick <

Kurstermine

Wenn keine Termin im Stundenplan stehen, können neue Termine abgesprochen werden.

 

Welches Instrument?

Für Einsteiger ist die Vielfalt der Okarinamodelle und -Griffsysteme geradezu erschlagend. In der Einführung werden deshalb die verschiedenen Auswahlkriterien für eine gute Okarina erläutert. 

 

Wer anspruchsvoll musizieren lernen möchte, sollte zut Travers-Okarina greifen. Sie wurde im Laufe der letzten 150 Jahre zu klangvollen und anspruchsvollen Solo- und Ensembleinstrumenten weiterentwickelt. Solche Instrumente werden auf Märkten allerdings selten angeboten. Es sei denn, man besucht ein Okarinafestival.
Auf Töpfer oder Mittelaltermärkten findet man überwiegend Volksinstrumente. Die haben in der Regel einen kleineren Tonraum, als die Konzertinstrumente. Trotzdem ermöglichen viele einen Start in die entspannende und unterhaltsame Okarinamusik.

Beim Kauf muss man prüfen, wie die Instrumente gestimmt sind. Bei auf Märkten erhältlichen Instrumenten sollte das möglich sein, da die Instrumente unterschiedlich gut ausfallen können. Im Online-Handel kann man Glück aber auch Pech haben. Wer sich nicht auskennt, wartet mit der Anschaffung besser bis zur Einführungsstunde. Da werden unterschiedliche ensembletaugliche Okarinas vorgestellt.

 

Im Einzelunterricht können sie jede beliebige Okarina mitbringen. Auch solche, die nicht ensembletauglich sind. Wir sehen uns dann am Stimmgerät an, wie die Okarina gestimmt ist. Solange eine Okarina in sich stimmt, kann man damit musizieren. Nur halt unter Umständen nicht mit anderen zusammen.

Wann beginnt man am besten mit dem Okarina-Unterricht?

Der Zugang zum Instrument ist nicht schwer. Die ersten Töne lassen sich der Okarina mit nur wenig Mühe entlockten. Das ermuntert viele Kinder, das Instrument bereits im Vorschulalter auszuprobieren. Motivierte Kinder lassen sich durchaus mit etwa 5-6 Jahren an das Okarinaspiel heranführen.

Es gibt verschiedene Instrumente, die von den kleinen Händen und dünnen Fingern gut gehalten und gegriffen werden können. Die Kinderinstrumente werden später durch anspruchsvollere Instrumente zu ersetzen sein.

 

 

Unterrichtsstoff

Die verschiedenen Okarina-Griffsysteme erfordern unterschiedliche methodische Vorgehensweisen. Die von mir aus der Praxis für die Praxis entwickelten Lehrmaterialien finden Sie hier > Okarinanoten.

 

Originalliteratur für das Okarinaspiel kommt überwiegend aus Italien.

Das Okarinaspiel kann ganz  unterschiedlichen Musikstiilen angepasst werden.

 

Für das fortgeschrittene Spiel auf Traversokarinas kann unter anderem auch Blockflötenliteratur verwendet werden.

 

Gruppengröße

Ob ein Kind im Einzelunterricht, in einer kleineren oder größeren Gruppe bessere Fortschritte erzielt, ist nicht für jedes Kind in gleicher Weise zu beantworten. Eine Gruppe kann tragen, stützen und motivieren. Sobald sich jedoch ein größeres Leistungsgefälle entwickelt, bremsen die Langsamen die Flotten aus und diejenigen, die einfach mehr Zeit zum Lernen benötigen, geraten unter Stress. 

 

Erwachsenen empfehle ich in der Regel Einzelunterricht, um den individuellen Interessen optimal gerecht werden zu können