OGS-Kurse

Sie sind OGS-Leiter und suchen nach interessanten Ideen? Vielleicht kann ich Ihnen helfen. Sprechen Sie mich an!

> Kontakt

Referenzen

OGS Sebastian-Schule Roisdorf

Seit 2011 leite ich regelmäßig mehrere Kurse in der OGS der Sebastian-Schule in Bornheim-Roisdorf. Der Umfang dieser Tätigkeit und die Termine der Kurse werden von der OGS-Leitung bestimmt. Ich liefere Ideen und Angebote. Die Gruppen werden jedes Halbjahr neu aufgestellt. Auf die Zusammensetzung habe ich in der Regel keinen Einfluß.

 

Da ich in unmittelbarer Nähe dieser Schule wohne, fühle ich mich ihr besonders verbunden. Der kurze Weg zwischen meinem Studio und der Schule ermöglicht eine enge Verzahnung der Kurs-Stundenpläne.

 

Gerne besuche ich aber auch andere benachbarte OGS-Einrichtungen.

 

OGS Annaschule Alfter

Im 1. Halbjahr des Schuljahr 2013/2014 lautete das Thema "Klangexperimente". Wir experimentierten mit Klängen, gestalten Klangcollagen und Klanggeschichten, malten Noten, spielten kleine Melodien auf Mundharmonika, Metallophon und Melodica und hatten viel Spaß mit rhythmischen Spielen. Auf diese Weise lernten die Kinder ganz verschiedene Instrumente kennen.

 

OGS Martinusschule Merten

Im 2. Halbjahr des Schuljahres 2013/2014 erarbeitete ich mit Kindern der Martinusschule Merten unter dem Leitthema "Fadenkünste" verschiedene Projekte. Es wurde fleißig gehäkelt, geflochten, gewebt und gestrickt.

Da der Kurs im Musikraum stattfand, wünschten sich die Kinder, auch hin und wieder zu musizieren. Wenn es die Situation zuließ, erfüllte ich ihnen diesen Wunsch.

 

Beliebte Kursthemen

Stennes-Falter Tanzen OGS

Tanz-Kurse in der OGS

In der ersten Kursstunde höre ich mir an, was die Schüler für Ideen und Wünsche haben. Was in mein vielseitiges Konzept paßt, greife ich gerne auf. Jedes Halbjahr wird ein neues Programm erarbeitet. Wenn die OGS eine Präsentation veranstaltet, darf das Gelernte in einem Kostüm präsentiert werden. Der Stil der Kostüme reicht von schlicht und modern bis prachtvoll und folkloristisch.

Mit Nadel und Faden ...

... lassen sich eine Menge schöner Dinge machen.

Von den vielen Möglichkeiten läßt sich natürlich immer nur ein Teil umsetzen.

Mit Hilfe einer achteckigen Pappscheibe lassen sich aus Baumwollgarn ganz leicht bunte Kordeln flechten, die gerne als Freundschaftsbänder getragen werden. Sie eignen sich auch gut als Bindebänder für selbst gestrickte oder genähte Beutel. Kumihimo-Flechttechniken sind sehr vielfältig. Mit etwas Geduld entdeckt man viele schöne Muster. Ich habe eine dicke Mustermappe ausgearbeitet, die den Kursteilnehmer viele Anregungen gibt.

Sehr beliebt sind Perlenarbeiten. Mit speziellen Fädeltechniken lassen sich breite Armbänder oder Serviettenringe mit schönen Mustern zaubern.

Mit der Strickliesel einen Schlauch stricken ist nicht schwer. Bis er allerdings so lang ist, dass man daraus Kette, Haarband, Mütze oder andere nützliche Dinge erschaffen kann, muß man eine ganze Weile geduldig stricken. Daher arbeiten wir vorzugsweise kleine Projekte. Wenn es mal nicht so klappen will, helfe ich gerne ein Stück nach. ^.^ So wird am Ende die viele Mühe garantiert mit einem hübschen Werkstück belohnt!

Aus Recylematerial lassen sich Strickringe herstellen auf denen sich mit dicker Wolle Eierwärmer und kleine Säckchen stricken lassen. Das geht ganz leicht und macht viel Spaß! Den Geduldigen und Fleißigen zeige ich, wie man auf einem großen Strickring eine richtige Mütze strickt.

Aus alten Jeanshosen kann man oft noch ganz brauchbare Stücke heraus schneiden und zu allerlei Projekten neu zusammennähen. Ob Tasche oder Stofftier ... der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Auf grob gewebtem Stoff lassen sich mit bunten Fäden hübsche Muster sticken. ...

Mit dickem Textilgarn lernt sich häkeln viel leichter als mit dünner Baumwolle. Ein kleines Netz für Trinkflasche oder Transportdose ist damit auch für Anfänger gut zu schaffen. Diese Netze sind schön praktisch! Mit etwas Übung gelingt schließlich auch der Umgang mit dünneren Garnen. ...

 

 

Es gibt viele Instrumente, die in eine Tasche passen und überall hin mitgenommen werden können. Die kleinsten, auf denen Kinder Melodien spielen können, sind Mundharmonika und Nasenflöte. Je nach Kursthema werden ein oder mehrere Instrumente vorgestellt, angespielt oder über mehrere Wochen systematisch eingeführt.

 

Die Musik-AGs der OGS sind als Schnupperkurse gedacht. In der Regel werden die Kurse von der OGS-Leitung nach 1/2 Jahr neu zusammengestellt und nicht kontinuierlich fortgeführt. Für diejenigen, die an einem kontinuierlichen Musikunterricht interessiert sind, richte ich gerne einen Kurs in meinem Studio ein.

 

singen - gestalten - experimentieren

Im Kursplan der OGS der Sebastianschule Roisdorf stand im Februar 2013:

"Chor - wir singen alte und neue Lieder".

 

Aber in meinem Kurs machen wir viel mehr als "nur" singen. Aus meiner umfangreichen Instrumentensammlung bringe ich jede Woche eine kleine Überraschung mit. Mal ist es etwas zum Anschauen und Zuhören, ein anderes Mal etwas zum Experimentieren und hin und wieder auch etwas zum Zusammenbauen.

Das Singen steht aber natürlich an erster Stelle. Das läßt sich sehr unterschiedlich gestalten. Manche Lieder kombinieren wir mit einfachen Tanzschritten. Andere erzählen eine Geschichte und regen zu einem szenischen Spiel an ... 

 

Ergebnis der Chorarbeit im Sommer 2013 war das Singspiel "Im Walde von Toulouse", das der OGS-Chor der Sebastian-Schule, Roisdorf in malerischen Kostümen präsentierte. Mit Hilfe von Turngeräten, Bühnenmolton und diversen Requisiten zauberte ich Bühnenatmosphäre in die Turnhalle. In diesen Kulissen aufzutreten, machte den Kindern einen Riesenspaß.

 

Klangexperimente und Rhythmusspiele

Als passionierte Sammlerin von Instrumenten, kann ich den Kindern viele interessante Dinge zeigen. Aber auch Alltagsgegenstände, der eigene Körper, sowie die Stimme sind für Klangexperimente und Rhythmusspiele geeignet. Wir experimentieren, basteln, entwickeln Klangcollagen und Klanggeschichten ... Ein facettenreiches Thema! Laßt Euch überraschen! :-)

Mundharmonika spielen

Das Motto "Mundharmonika spielend leicht lernen".

In diesem Kurs wird der Einstieg ins Mundharmonikaspiel auf der "Speedy" von Hohner vermittelt. Gleichzeitig lernen die Kinder die Noten der C-Dur-Leiter. Der Stoff ist so ausgewählt, dass alle Schüler, die mit Konzentration bei der Sache sind, schon bald die Melodien nach Noten vom Blatt spielen können.

Wer das Instrument darüber hinaus gründlicher erlernen möchte, hat die Möglichkeit, später bei mir im Studio einen Mundharmonikakurs zu belegen. Die Kurszeiten im Studio sind/werden dem Zeitplan der Ganztagsbetreuung angepaßt.

Musizieren mit Orff-Instrumenten

Ihrer Einrichtung steht eine Sammlung von Orff-Instrumenten zur Verfügung? Wunderbar! Damit lassen sich variationsreiche Musikstunden gestalten. Für die Vorplanung des Kurskonzeptes benötige ich eine Übersicht über Ihre Instrumente. Am hilfreichsten sind Fotos.

Blockflöte spielen

Auch die Blockflöte ist ein Instrument für die Schultasche. Wenn man erst einmal heraus hat, wie man die Finger auf den Löchern sortiert, erklingen schon bald die ersten Melodien. Meine OGS-Kurse vermitteln einen leichten, spielerischen Zugang zum Instrument.

Ocarina spielen

Nicht jeder mag den kräftigen, hellen Klang von Sopran-Blockflöten. Die weicher klingenden Alt- und Tenor-Blockflöten sind aber leider erst für große Hände greifbar. Was nun?

 

Ocarina spielen!

Die bauchige Form der Gefäßflöten sorgt für einen geheimnisvollen, hohlen und weichen Klang. Genau das Richtige, um sich in eine gemütliche Ecke zu setzen und damit zu improvisieren.

 

Ocarinas wurden ursprünglich stets aus Ton gebaut. Für den rauhen Schulalltag sind sie daher nicht gut geeignet. Deshalb wurden farbenfrohe Ocarinas aus Kunststoff entwickelt. Wie die Instrumente aus Ton gibt es sie in verschiedenen Formen und Größen mit unterschiedlichen Griffsystemen.

 

Wer mehr über Ocarinas erfahren möchte, liest am besten hier weiter: >klick<

 

Melodica spielen

Melodica ist nicht nur ein preisgünstiges "Miniklavier" für die Schultasche. Es gibt auch anspruchsvolle Profiinstrumente, die professionell gespielt einen faszinierenden Klang entwickeln.

Für den Schulunterricht wurden verschiedene Typen entwickelt. Da sie alle ein abnehmbares Mundstück besitzen, das man reinigen kann, ist es mir möglich, meine Melodica-Sammlung in der Unterrichtsstunde zu verleihen. Wer Zuhause üben möchte, benötigt ein eigenes Instrument.

in Planung: diverse Kreativthemen

Schon immer habe ich gerne gemalt, gezeichnet, getöpfert, gewerkelt und mit allerlei Materialien gebastelt. Daher entwickele ich mit großer Begeisterung für Grundschulkinder geeignete Arbeitsprojekte. Es liegen bereits einige Überraschungen in der "virtuellen Schulblade" ;-)

 

Bitte richten sie Ihre Anfrage an nebenstehende Adresse.

Dann erstelle ich Ihnen einen Kostenvoranschlag für voraussichtlich anfallende Materialkosten oder Unterrichtsmittel. Gerne nutze ich auch die in Ihrer Einrichtung vorhandenen Unterrichtsmittel.