Elementares Musizieren II - für Erwachsene

Ein alternativer Weg in die Musik

Das Elementare Musizieren ist einer von mehreren Fachbereichen der Basalen Musikerziehung (Lehrweise Karl Foltz).

 

 

Der von Karl Foltz geprägte Begriff "Basale Musikerziehung" bezeichnet eine besondere Methode der Musikerziehung, die auch für erwachsene Anfänger interessante Ansätze bietet. 

 

Bei diesem methodischen Konzept musizieren Sie zunächst ohne Noten und lernen an wohlklingenden Metallophonen oder Xylphonen zusammenhängende Wege verstehen. Bereits nach wenigen Minuten erklingen die ersten fließenden Melodien!

 

Das Erkennen und Begreifen der melodischen Abläufe wird unterstützt durch die Melografie, eine von Karl Foltz entwickelte Linienschrift, die sich schnell intuitiv erfassen lässt.

Nach und nach wird auch an das Notenlesen herangeführt. Doch besteht keine zwingende Abhängigkeit zwischen der Fähigkeit Noten zu lesen und dem Musizieren.
 

Rhythmen werden ebenfalls als Bewegungen verstanden. Eine große Vielfalt an Instrumenten lädt dazu ein, Klangcollagen zu gestalten und Melodien mit wechselnden Soundspattern zu begleiten.

 

Diese Art des Musizierens bietet viele kreative Möglichkeiten. Mit ruhigen Stücken lässt sich schön entspannen und mit lebendigen Rhythmen und Melodien wird man wieder munter.

 

Gerne stimme ich die Unterrichtsinhalte auf Ihre Wünsche ab.

 

Termine

Freie Kurstermine finden Sie in der Stundentafel.


 

Fortbildung für Erzieher und Lehrer

Sie sind Erzieher oder Lehrer und interessieren sich für die Methode der Basalen Musikerziehung? 

Hier finden Sie Hinweise zum Seminar "Methodik und Didaktik der Basalen Musikerziehung".