Vorstellung einer Marko-Akkordzither

Bericht vom 12.6.2011

9-Dur/Moll-Akkord-Zither in Quintordnung

Das Instrument verzaubert mit seinen sanften, wehenden Klängen und lädt Zuhörer wie Musikanten zum Träumen ein. Hält man nach dem Anspielen einiger Akkorde inne, kann man ihm eine ganze Weile nachhorchen. Dieser Klang ist faszinierend.

 

Den passionierten Akkordzitherspieler dürften aber vor allem die neuen Möglichkeiten interessieren, die diese neu gestaltete Akkordzither aufgrund der Dur-/Moll-Besaitung gegenüber den historischen Modellen beim Musizieren bietet.

Bei Zitherbauer Michael Marko ist jedes Instrument ein Unikat, das gemäß Kundenwunsch gestaltet wird. Melodiebesaitung, Auswahl der Akkorde, des Holzes, der Form ... alles ist variabel.

Melodiebesaitung

Marko-Akkordzither
Melodiesaiten der Marko-Akkordzither

Der 2-oktavige, vollchromatische Melodietonraum ist nach dem Vorbild der historischen Mandolin-Akkordzither doppelt besaitet. Das ermöglicht raffiniertere Spieltechniken, als einfach besaitete Instrumente. Außerdem lässt die Doppelbesaitung verschiedene Spielarten der Stimmung zu (mit/ohne leichte Schwebung). Dadurch kann man den Klangcharakter des Instruments variieren. Der ausgesuchte Tonraum entspricht etwa dem Tonraum der Sopran-Blockflöte. Wer außerdem im Tonraum der Alt-Blockflöte musizieren möchte, kann eine Akkordzither mit nach unten erweitertem Tonraum bauen lassen.

Akkord-Auswahl

Marko Akkordzither
Akkordbesaitung der Marko-Akkordzither

Die neun in Quintfolge angeordneten Dur/Moll-Akkorde sind mit 9 Saiten besetzt. Das ermöglicht nach dem Anzupfen der Bass-Saite über 2 Oktaven aufsteigende Arpeggien.

Durch ein ausgeklügeltes Saiten-Befestigungssystem steht in jedem Akkord sowohl die Dur- als auch die Moll-Terz zur Verfügung. Das ermöglicht variationsreiche Begleitungen, in denen nicht nur mit Tonika, Dominante und Subdominante, sondern auch mit deren Parallelen gespielt wird. Ausgesucht wurden die neun Akkorde

H - E - A - D - G - C - F - B - Es

Damit lassen sich die für die Blockflöten-Musik (Schwerpunkt Sopran-Blockflöte), Volksmusik und Popmusik populärsten Tonarten wie C-, G-, F- und B-Dur begleiten. Die Begleitung von A-Dur und E-Dur ist ebenfalls mit den Hauptdreiklängen Tonika, Dominante und Subdominante möglich. Und natürlich lassen sich auch Moll-Tonarten spielen. Wird ein größeres Gewicht auf b-Tonarten gelegt, lässt man sich eine Akkordzither mit erweiterter Akkordfolge bauen. Nimmt man As hinzu, wird Es-Dur begleitbar. Mit Des wird As-Dur begleitbar. Möchte man eine Erweiterung auf insgesamt 11-Akkorde vermeiden, kann man dafür die Akkorde H und E einsparen. Allerdings büßt man dann die Dominant-Parallelen für C-Dur und G-Dur ein. Und die bei Gitarren-Anfängern beliebte Tonart E-Dur fehlt völlig. Zitherbauer Marko bietet Akkordzithern mit bis zu 14 Akkorden an. Diese Instrumente sind dann natürlich um einiges größer und schwerer als eine Neun-Akkordzither. Welcher Tonumfang benötigt wird, hängt ganz von den persönlichen Interessen ab. Es kommt halt drauf an, welche Musik man spielen möchte. Die Auswahl der Akkorde will also gut überlegt sein. Zitherbau Marko ist Ihnen dabei gerne behilflich. Sie können aber auch den Workshop "Welche Akkordzither ist die richtige für mich?" buchen.

Marko Akkordzither

Tonholz

Das gewählte Tonholz ist Ahorn. Ahorn hat aufgrund seiner Dichte gute Klangeigenschaften und ist auch bei anderen Instrumenten als Musikholz sehr gefragt. Die für diese Akkordzither ausgesuchten Hölzer sind hell und fein gemasert und ergeben zusammen ein schönes, ruhiges Bild. Da jede Zither eine Einzelanfertigung ist, werden die Musikhölzer individuell nach Kundenwunsch ausgesucht.

Formgebung

Die von mir gewünschten geraden Seitenlinien des Korpus haben zwar vorrangig praktische Gründe, geben dem Instrument aber auch gleichzeitig eine schlichte Form, die mir persönlich besonders gut gefällt. Selbstverständlich liefert Akkordzitherbau Marko auch die traditionellen bauchigen Formen.

Nachtrag Mai 2012: Erfahrungen mit dem Instrument

Bei Saiteninstrumenten ist es ganz natürlich, dass sie regelmäßig nachgestimmt werden müssen. Auffällig war, dass einzelne Saiten etwas stärker nachgaben. Mit der Zeit wurde die Stimmung stabiler.

 

Um einen Wechsel zwischen Dur- und Moll-Akkorden zu ermöglichen, sind die Saiten der Terzen schräg eingezogen. Diese Saitenführung  bewirkt, dass die Akkordsaiten nicht auf einer Ebene liegen. Dadurch ist nur ein kleiner Bereich optimal bespielbar.

Für mich war die Begrenzung des Spielraums sehr gewöhnungsbedürftig. Obwohl mir der Klang des Instruments ausgesprochen gut gefiel, konnte ich mich wegen dieser Eigenheit nicht zum Kauf des Instruments entschließen.

Anderen gefällt diese Form der Besaitung gut.

Nachtrag Juni 2013: Verfügbarkeit des Instruments

Inzwischen hat Firma Marko das in Kommission gegebene Instrument zurück gerufen.

Sie finden es auf der Seite des Herstellers hier > klick <

Nachtrag Sommer 2016

Die Webseite des Herstellers wurde inzwischen neu gestaltet. Das Instrument wird dort nicht mehr gezeigt. Die Auswahl der verfügbaren Instrumente ist derzeit nicht sehr groß, da die Instrumente nach individuellen Vorgaben gebaut werden.

 

Weitere Informationen zum Thema Akkordzither auf dieser Webseite:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0