Celtic Tunes für den Oktavraum

Hier geht es zur Übersicht > "Noten für den Oktavraum"

 

Wenn keltische Musik auf den traditionellen Instrumenten gespielt wird, reichen die Melodien häufig über die Oktave hinaus. Für kleine Okarinas mit einer gerade mal bis zur Oktave reichenden Tonleiter passende Melodien zu suchen, ist zeitraubend, weil sie sowohl in den großen alten Sammelwerken des 18. und 19. Jahrhunderts als auch auf Webseiten nur ganz vereinzelt auftauchen.

 

Nun hat das Suchen vorerst ein Ende. Als ich 55 traditionelle Melodien aus der Bretagne, Wales, Irland und Schottland beieinander hatte, entschloss ich mich, sie zu einem Notenheft zusammenzufassen.

Die fröhlichen Weisen sind ein Muss für historische Märkte! Viele davon eignen sich gut zum Tanzen, wenn der Pfeifer flotte Finger hat! ;-)

 

Lassen Sie sich von der Fülle an schönen Melodien überraschen!

Die Sammlung enthält:

12 Melodien aus der Bretagne

23 Melodien aus Irland

17 Melodien aus Schottland

2 Melodien aus Wales

1 Melodie aus den USA, die z.B. bei "The Celtic Women" nicht fehlen darf

 

Der Schwierigkeitsgrad ist gemischt. Tonraum der Melodien:

C-Dur   cdefga   (2x)

C-Dur   cdefg--c    (1x)

C-Dur   cde-ga-c    (1x)

C-Dur   cdefga-c    (1x)

C-Dur   cde-gahc    (5x)

C-Dur   cdefgahc    (6x)

C-Dur   cde f/fis gahc    (1x)

F-Dur   cd-fga-c    (2x)

F-Dur   c--fgabc    (1x)

F-Dur   c-efgabc    (3x)

F-Dur   cdefgab    (1x)

F-Dur   cdefgabc    (17x)

d-moll   def-ab    (1x)

d-moll   defgab    (3x)

d-moll   cdefgabc    (2x)
f-moll   c - es f g as b    (1x)

f-moll   c - es f g as b c    (3x)

f-moll   c d es/e f g a b c    (1x)

c-moll   c d es f g as/a b c    (1x)

c-moll   c d es/e f g as b c    (1x)

 

Änderungen vorbehalten!

- Vielleicht finde ich ja zufällig noch etwas Schönes :-) 

Da die Noten mit Griffbildern kombiniert sind, veröffentliche ich diese Sammlung in mehreren Ausgaben. Damit diese nicht so leicht verwechselt werden, ist auf der Titelseite nicht nur die Grifftabelle des verwendeten Griffsystems zu sehen, sondern auch eine für das Griffsystem typische Okarina.

Das Foto kann auf Wunsch ausgetauscht werden. Details dazu gerne per Email.

Verfügbare Notenhefte

Celtic Tunes - 55 Melodien aus der Bretagne, Wales, Irland und Schottland

Tonraum: c d e f g a h c  (chromatisch)

Griffsystem: English Crossfingering

Format ca. 21 x 21cm;

72 Seiten, Drahtheftung, Softcover;

Preis: 19,80€ zuzüglich Porto- und Verpackungskosteng

Bestellnummer: ESTFA-PUB-N011-02-03

 

Lieferzeit ca 14 Tage

 

In der folgenden Liste können Sie zwischen den unterschiedlichen Griffschriften wählen. Achten Sie auf die Bestellnummer!

Allen hier genannten Griffsystemen ist gemeinsam, dass sie trotz unterschiedlicher Anzahl an Grifflöchern den Tonumfang einer Oktave haben und chromatisch spielbar sind. Deshalb ist die Melodieauswahl in all diesen Heften identisch.

Auf jedem Cover ist die Grifftabelle abgebildet. Probieren Sie aus, ob diese Grifftabelle zu Ihrer Okarina passt. Sie können das Cover durch Anklicken vergrößern.

4- 4- 4- 4

 

Griffsystem: 4 Grifflöcher - English Crossfingering

Okarinabauer: verschieden

Bestellnummer: ESTFA-PUB-N011-02-03

 

Lieferzeit ca 14 Tage

 

Griffsystem: 4 Grifflöcher - Variante des English Crossfingering

Okarinabauer: Davide Vivaldi

Bestellnummer: ESTFA-PUB-N032-02-03

 

Lieferzeit ca 14 Tage

 

 

Griffsystem: 4 Grifflöcher - Variante des English Crossfingering

Okarinabauer: Mauritio Moretti

Bestellnummer: ESTFA-PUB-N033-02-03

 

Lieferzeit ca 14 Tage

 

 

Griffsystem: 4 Grifflöcher - Variante des English Crossfingering

Okarinabauer: Dag Hultcrantz

Bestellnummer: ESTFA-PUB-N034-02-03

 

Lieferzeit ca 14 Tage

 

6- 6- 6- 6

 

Griffsystem: 6-Grifflöcher

Okarinabauer: Martin Lietsch (ton & töne)

Bestellnummer: ESTFA-PUB-N024-02-03

 

Lieferzeit ca 14 Tage

 

 

Griffsystem: 6-Grifflöcher 

Okarinabauer: Karl Odendahl (ton in ton)

Bestellnummer: ESTFA-PUB-N035-02-03

 

Lieferzeit ca 14 Tage

 

7- 7- 7- 7

 

Griffsystem: 7-Grifflöcher

Okarinabauer: Hans Rotter (ocarinamusic), Árpád Takács

Bestellnummer: ESTFA-PUB-N023-02-03

 

Lieferzeit ca 14 Tage

 

8- 8- 8- 8

 

Griffsystem: 8-Grifflöcher linear 

Okarinabauer: Árpád Takács

Bestellnummer: ESTFA-PUB-N028-02-03

 

Lieferzeit ca 14 Tage

 

Die Griffbilder können auch für Instrumente mit größerem Tonraum eingerichtet werden.

Ihr Griffsystem fehlt?
Schicken Sie mir per E-Mail Ihre Grifftabelle. Dann richte ich die Griffschrift gerne für Ihr Griffsystem ein.

Informationen zum Kauf der Notenhefte:

Wichtiger Hinweis!

Bitte vergleichen Sie die auf den Titelseiten der Notenhefte abgebildeten Griffsymbole mit der zu Ihrem Instrument gehörenden Grifftabelle, bevor Sie die Noten bestellen.

 

Lieferzeit ca. 2 Wochen

 

Noten sind vom Umtausch ausgeschlossen!

Gut zu wissen

Keltische Musik - Definition

Die Ursprünge der Musik der Kelten liegen im Dunkeln. Spuren ihrer Kultur findet man in der Bretagne, Irland, Schottland und Wales. 

Auch wenn nicht mehr nachweisbar ist, wie die Musik der Kelten klang und welche Melodien sie spielten, bezeichnen viele die traditionellen Weisen der auf keltische Wurzeln zurückgehenden Volksgruppen als "Keltische Musik". Dieser Begriff beschreibt keinen bestimmten musikalischen Stil, sondern fasst unterschiedliche Genres im Hinblick auf ihre Herkunft zusammen.

Dieser Tonbereich (im Englischen auch "range" genannt) ist für viele Volkslieder durchaus ausreichend. Um für diesen Tonraum "keltische Musik" zu finden, muss man allerdings geduldig suchen.

Ein Musikprogramm erstellen

Sind die Melodien sehr kurz, können Wiederholungen schnell langweilig werden. Damit das nicht passiert, wird in Bands im Laufe der Wiederholungen das Arrangement verändert.

Eine andere Möglichkeit ist es, im Laufe der Wiederholungen immer mehr Verzierungen einzubauen.

Ein anderes Mittel, Spannung aufzubauen, sind Tonartenwechsel. Dafür benötigen Sie mehrere Okarinas, die sie z.B. so um den Hals hängen, dass Sie sie schnell greifen können. Damit die Okarinas nicht gegeneinander schlagen, benötigen sie unterschiedlich lange Bänder.

 

Gehört die Melodie zu einer Ballade, wird die Melodie der Anzahl der Strophen entsprechend wiederholt. Tanzweisen werden dagegen gerne zu Sets kombiniert. Dadurch lässt sich die Tanzbegleitung abwechslungsreicher gestalten. In diesem Notenheft sind die Melodien nach Tonarten und Herkunft gruppiert. So finden sie leichter zueinander passende Weisen.