Mundharmonika-Workshop : Akkordspiel

Mundharmonika in Richterstimmung Bluesharp Lee Oskar Tombo Bb-Dur
Mundharmonika in Richterstimmung Bluesharp Lee Oskar Tombo Bb-Dur

Grundkurs

Mundharmonikas gibt es viele und Möglichkeiten, sie zu spielen, ebenfalls. In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit den Grundlagen des Akkordspiels. Anders als beim Einzeltonspiel, lässt man hierbei neben den Melodietönen auch "Nachbartöne" mitklingen, die auf der Mundharmonika so angeordnet sind, dass sich für viele Melodien automatisch eine gut klingende Begleitung ergibt.

Im Grundkurs lernen Sie eine Auswahl an Melodien, mit denen das sehr gut funktioniert.

Für den Grundkurs benötigen Sie eine Blues-Harp in C-Dur. Es funktioniert auch jede andere in C-Dur gestimmte Mundharmonika mit Richter-Stimmsystem.

Erweiterungskurse

Anmerkungen zu den Links:

Die Verweise auf die für die Workshops benötigten Mundharmonikas sind mit den passenden Produkten der Firma Seidel verlinkt. Dort werden die Instrumente gut beschrieben. Unter anderem können Sie dort die Kanalbelegung ansehen. Für das Gelingen der Erweiterungskurse ist es von großer Bedeutung, in welcher Oktavlage die Instrumente gestimmt sind. Beachten Sie daher bitte den Unterschied zwischen C und LC=LowC  oder F und LF .

(1)

Mundharmonikas werden in vielen verschiedenen Tonarten angeboten. Damit kann man mehr anstellen, als eine Melodie heller oder dunkler spielen. Durch die Kombination von 2 Mundharmonikas lassen sich Melodien spielen und begleiten, die zwischendurch in die Tonart der Dominante wechseln. Was es damit auf sich hat, erfahren Sie in dem Erweiterungskurs:

  • Blues-Harp-Spiel  -  Melodien mit Tonartenwechsel

Auch wenn ein wenig Musiktheorie für das Verständnis von Nutzen ist, werden wir hauptsächlich mit viel Spaß musizieren. Lassen Sie sich doch einfach mal auf diese Herausforderung ein und lassen Sie sich von den interessanten Möglichkeiten überraschen! :-)

 

Sie benötigen 2 Mundharmonikas:

Alternativen:

  • C-G Wender
  • Kreuzwender die unter anderem C-Dur und G-Dur enthalten

 

(2)

Je nach dem, welche Melodie man spielt, kann es vorkommen, dass ein Akkord zwischendurch ganz "schief" klingt? Das kann einem schon mit ganz einfachen Kinderliedern passieren. Woran liegt das und wie kann man das vermeiden? Das erfahren Sie in dem Erweiterungskurs:

  • Blues-Harp-Spiel  -  "Schiefe" Klänge Ade!

Auch hier gilt wieder:

Nur so viel Theorie als unbedingt notwendig und so viel wie irgendwie möglich musizieren!

 

Sie benötigen 2 oder 3 Mundharmonikas (je nach dem wie weit gefasst Sie das Thema wünschen):

 

(3)

Sinkt eine Melodie unter den Grundton kann es passieren, dass einem auf der Blues-Harp ein Ton fehlt. Und jetzt? Eingefleischte Bluesharper lösen das Problem mit der Bending-Technik. Doch dann muss man auf das Akkordspiel verzichten. Will man das nicht, greift man zu einer zweiten Harp. Wie und wo man die fehlenden Töne findet zeige ich Ihnen in dem Erweiterungskurs;

  • Blues-Harp-Spiel  -  Vermisste Töne gesucht!

Im Workshop spielen wir mit zwei Mundharmonikas in den Tonarten

 

 

Die drei Erweiterungskurse können unabhängig voneinander gebucht werden.

Es gelten die allgemeinen Konditionen für Workshops.

> Workshopinfos<

Bei Fragen schreiben Sie mir bitte eine e-mail.

Bitte haben Sie Geduld. Es kann ein paar Tage dauern, bis ich reagiere.

Herzlichen Dank!

> Mundharmonika-Unterricht

> Mundharmonika-Noten

 

        > Instrumentenkunde: Mundharmonika

              > Stimmsysteme

                   > diatonische Mundharmonikas in Richterstimmung

                   > diatonische Mundharmonikas in Solostimmung

                   > chromatische Mundharmonikas

 

        > Pflege und Wartung der Mundharmonika <

 

        > Blogsammlung zum Thema Mundharmonika <